AKTUELLES

CANTABILE ist 25 !!!!!

Das Jahr 2016 hat mit unserer Jahreshauptversammlung begonnen.

Folgende feste Termine wurden dabei abgestimmt:

17. September 2016: 25 Jahre CANTABILE Jubiläumskonzert mit Freunden und Musikern aus Neetze

22./23. Oktober 2016: Übungschorwochenende in Arendsee

04. Dezember 2016 (2. Advent): Mitwirkung im Konzert im Bardowicker Dom

Neues vom Chorleben

Hier  eine kurze Zusammenfassung
vom Chorwochenende in Arendsee 2013:

Arendsee 2013

Wie bereits in den vergangenen Jahren trafen wir uns zu einem  erfolgreichen Chorwochenende. Erneut fuhren wir bei Schmuddelwetter los und kamen dann im Trockenen in Arendsee an. Schnell wurden die Zimmer bezogen und dann ging es los. Mit gezielten Übungen wärmten wir unsere Stimmen an. Danach ein kleiner Plausch mit Kaffee und Kuchen. Im Anschluß daran erfolgte das intensive Einüben der Lieder für das Adventkonzert. Manche Stellen in den Liedern wurden immer wieder gesungen, damit wir die kleinen Fehler beseitigen konnten. Am Ende war klar: Das Konzert steht.

Am Abend saßen wir noch eine ganze Weile, nach getaner Arbeit, zusammen zum Klönschnack. Das muss ja schließlich auch sein; und lustig ging es her. Der Sonntag wurde mit einem gemeinsamen Frühstück eingeleitet. Im Anschluss daran hat Ursula noch ein paar wichtige Stellen einiger Lieder mit uns geprobt und den “Feinschliff” angefangen.

Nach dem Mittagessen, es war ein leckeres Buffet vorbereitet, fuhren wir wieder Richtung Neetze. Ein erfolgreiches Wochenende ging somit zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an Ursula für die Geduld.

Ebenso sagen wir an dieser Stelle einen Dank an das “Deusche Haus” in Arendsee für die erstklassige Bewirtung. Sicher sind wir im nächsten Jahr wieder vor Ort.

 

Trinkspruch

Og så svinger vi på seidelen igen! Hei skål!

oh soh swinger wie poh seidelen ijen! Hei skoll!

Und nun schwingen wir wieder die Gläser! Hei Prost!

 

Og så havner vi på fyllefest igen! Hei Skål!

oh soh hawner wie poh fillefest ijen! Hei skoll!

Und nun haben wir wieder ein Abfüllfest! Hei Prost!

 

Zur Aussprache (s. jeweils zweite Zeile): das „g“ wird nach dem „o“ verschluckt und nach dem „i“ wie „j“ ausgesprochen, das „y“ ist ein Laut zwischen „i“ und „ü“,  das „ei“ entspricht nicht unserem deutschen Ei sondern wird zusammengezogen ausgesprochen, wobei beide Buchstaben noch zu erkennen sind, das „s“ entspricht dem “s” im Hamburger „spitzen Stein“.